Azubi@EuW

Warum willst Du Zahntechniker*in werden – Teil 2?

Vor ein paar Wochen haben wir die Frage, warum du Zahntechniker werden willst, unseren Azubis aus dem ersten Lehrjahr gestellt und uns über jede einzelne Antwort gefreut. Schließlich verbinden wir bei Edel und Weiss mit der Zahntechnik nicht nur einen
Azubi@EuW

Warum willst Du Zahntechniker*in werden?

Diese und ein paar weitere Fragen haben wir in den letzten Tagen unseren Edel und Weiss Azubis im Zahntechnikerhandwerk gestellt. Beweggrund Nr. 1 ist das gerade beginnende Lehrjahr und die Frage nach der Motivation angehender Zahntechniker*innen und ihre Idee von
praxiscoaching

Edel und Weiss vor Ort – Intraoralscan Praxiscoaching

Digitales Zusammenwachsen von Praxis und Labor steht in diesem Jahr ganz oben auf der Edel und Weiss-Hitliste der zukunftsweisenden Themen. Unter der Überschrift „Digitaler Workflow“ möchten wir Ihnen die Vorzüge der digitalen Abdrucknahme, der digitalen Konstruktion und der digitalen Fertigung
digitaler Workflow

Wir holen Sie da ab, wo Sie Edel und Weiss brauchen

Zahnmedizin und Zahntechnik werden immer digitaler. Damit verschwimmen ehemals klare Grenzen der Zuständigkeit und ein verzahntes Miteinander zwischen Praxis und Labor wird ermöglicht. In administrativen Prozessen rücken Praxis- und Laborsoftware enger zusammen und machen den patientenbezogenen Datenaustausch einfacher und weniger
Servus2021

Servus 2021 – Edel und Weiss begrüßt das neue Jahr

Über das Jahr 2020 ist viel gesagt und geschrieben worden. Wir haben unsere Lehren aus der Pandemie gezogen und schauen mit geänderten und flexibleren Plänen, aber ungebremstem Elan in das neue Jahr. Besonders wichtig ist uns rückblickend, dass wir allen
Mehr als 150 Jahre geballte Erfahrung bei Edel und Weiss

Mehr als 150 Jahre geballte Erfahrung bei Edel und Weiss

Natürlich gibt es Edel und Weiss noch keine 150 Jahre, aber die Erfahrungsträger unseres Hauses kommen zusammen locker auf diese immense Zahl an Berufsjahren. Das macht uns einerseits sehr stolz, andererseits auch sehr demütig. Denn ohne diese Mitarbeiter, die sich